Ballistol Putztüchlein

Art. Nr.
0007.207

Die Ballistol Geschichte
Ballistol ist seit 1904 altbewährt und unerreicht. Es wurde ursprünglich als Waffenöl für das kaiserliche Heer entwickelt.
Es sollte auch für die Pflege der Gewehrholzschäfte der Lederriemen, der Soldatenhände und als Wundöl verwendbar sein.
Es gelang damals tatsächlich, ein solches "Wunderöl" zu entwickeln. Als Basis dienete reines Weißöl, wie es in Arzneimitteln verwendet wird. Alle weiteren Bestandteile sind planzlichen Ursprungs, wodurch Ballistol biologisch vollkommen abbaubar ist.
Im Laufe der Zeit wurden viele neue Anwendungen entdeckt, für die BALLISTOL ideal ist.
Motorradpflege:
- Reinigung und Pflege der Speichenräder
- Reinigung und Konservierung des Motors
- Reinigung und Pflege der Auspuffanlage
- Reinigung und Pflege der Lederkombi

- Entfernung von Insekten
- Sitzbankpflege und Kunststoffteile
- Entfernung von Schmutz auch auf lackierten Flächen.

- Konservierung über den Winter
- Handpflege bei rissiger haut oder Abschürfungen
Reinigung: schmutzige ölige oder auch rostige Stellen einsprühen, etwas einwirken lassen und ,mit weichemTuch abwischen.

Konservierung: blanke Metallteile im Herbst einsprühen, im Frühjahr abwischen.

Probieren Sie es, Sie werden nichts besseres finden.

1,00 €

für unterwegs, zur schnellen Pflege nach Regen oder zur Entfernung von Öl oder Teerflecken. Kann im Bordwerkzeug mitgeführt werden.

Weitere Informationen
Online bestellbar Ja